Rezension – Immer wieder Valentin

valentin„Immer wieder Valentin“
Ein Roman von Kirsten Wendt
Klappentext:
Als Lisann ausgerechnet am Valentinstag von ihrem Freund verlassen wird, hat sie die Nase voll von Kompromissen. Sie erstellt eine Liste ihrer wichtigsten Ziele – neben dem Traumjob wünscht sie sich vor allem, endlich vom Richtigen den ersehnten Heiratsantrag zu bekommen. Idealerweise am Valentinstag. Doch ein Idiot namens Valentin macht ihr in ihrem neuen Traumjob einen gehörigen Strich durch die Rechnung, und Lisann weiß sich nur durch eine Notlüge zu helfen, die schon bald zum Bumerang wird …

Ich durfte es vorab als Testleser genießen.
Das Cover:
Ansprechend, es macht Lust darauf, eine fröhliche Liebesgeschichte zu lesen.
Der Text:
Die Geschichte einer Jungen Frau, die zuerst sehr viel Wert auf diesen einen Tag im Jahr legt. Auf einen Heiratsantrag am Valentinstag hofft sie, eine Trennung wird ihr geschenkt. Als sie den ersten Schmerz überwunden hat, erstellt sie eine Liste der 10 Dinge, die sie ändern muss. Punkt zwei, Traumjob in einer Großstadt, gelingt ihr schnell. Eine Turbulente Geschichte beginnt. Doch lest selbst.
Fazit:
Nach einem Tag hatte ich es durchgelesen. Kirsten Wendt erzählt die Geschichte von Lisann locker und flüssig. Das Lesen macht Spaß, schnell war ich mittendrin in der Welt von Lisann  mit ihren Freundinnen.
Ein ehrlicher Buchtipp von mir für alle, die den Valentinstag lieben. Mir hat es sehr gefallen.
 

0 Replies to “Rezension – Immer wieder Valentin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.