Sieben Minuten Himmelreich – Violet Truelove

Himmelreich4Klappentext:

Maike gilt unter ihren Freundinnen als besonnen und vernünftig, jedenfalls bis ihr Untermieter Steve sich in ihr Herz schleicht. Der Frauenheld ist in Sachen Beziehung ein Totalausfall und dennoch ist Maike ihm nach einer einzigen Nacht hoffnungslos verfallen. Der wichtigste Mann in ihrem Leben ist allerdings ihr sechsjähriger Sohn Leon, und deswegen kommt Steve als Partner nicht in Frage. Aus der verworrenen Situation flüchtet Maike nach Himmelreich und widmet sich den Nachforschungen rund um den Tod ihrer Jugendfreundin Nattie – keine leichte Aufgabe, wie sie schnell feststellen muss, zumal sie von ihrer quirligen Familie ständig abgelenkt wird: Papa nimmt Viagra, Mama lässt sich tätowieren und Philip, Maikes Bruder, verheimlicht eindeutig etwas – etwas, das mit Nattie zu tun hat.

Sieben Minuten Himmelreich ist der vierte Band zu einer fünfteiligen Romanreihe der Autorinnen Emma Wagner, Lana N. May, Jo Berger, Violet Truelove und Mia Leoni.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dies ist das erste Buch der Reihe, das ich gelesen habe. Die  drei davor sind schon auf meinem Reader und auf den Letzten, der in Kürze erscheint, bin ich besonders gespannt. Ich hoffe doch, dass in ihm das Rätsel um die ominöse Person gelöst wird!

Violet Truelove gelingt es hervorragend, mich durch die Momente in Maikes und Leons Leben zu führen. Von Beginn an bin ich gefangen in dem Leben der zwei, oder besser,  ihren Untermieter mit einbeziehend, drei!  Die Nachricht vom Tod ihrer Freundin aus Himmelreich hat mich genau so überrascht wie Maike. Als da mehr herauskommt, sie sich mit ihren Jugendfreundinnen austauscht, beginnt das alles, noch chaotischer zu werden. Dann geht es in diesen netten Ort Himmelreich, der für mich seinem Namen nur bedingt Ehre macht.
Ein Dorf gleichem Namens liegt von mir keine zwanzig Kilometer entfernt, ich kann mir gut vorstellen, dass es dort ähnlich zugeht. Der ist aber bestimmt keine Vorlage gewesen.
Lest es selbst, es lohnt sich alle Mal.

Worte zu verlieren, über den Schreibstil oder den Aufbau des Romanes, bedeuten eigentlich nur verlorene Zeit. Wer die zum Verlieben Reihe kennt, hat bestimmt mitbekommen, das sie ihre Romane von Top-Lektorinnen betreuen lässt. Hier hat alles Hand und Fuß! Es gibt keine Ungereimtheiten, es ist Lese-Vergnügen pur! Die Achterbahnfahrt der Gefühle, das ständige Auf und Ab, wird konsequent bis kurz vor dem Ende durchgezogen. So ist der Leser immer voll dabei, will er doch endlich wissen, ob er mit seinen Vermutungen richtig liegt.

viola

Violet Truelove / Linsay Loveloy

Ich weiß von ihr, dass sie euch allen viel Spaß beim Lesen wünscht. Schaut doch mal auf ihrer Autorenseite vorbei, dort gibt es noch viel zu entdecken.

0 Replies to “Sieben Minuten Himmelreich – Violet Truelove”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.